Hinweise für die Partnerin

Ejaculatio praecox - Informationen für die mitbetroffene Partnerin
 

Ihr Partner leidet unter dem Symptom der vorzeitigen Ejakulation - schön, dass Sie ihm helfen wollen, sein (und damit Ihr gemeinsames) Problem dauerhaft zu beseitigen.

Mit dem Lesen dieser Seite gehen Sie bereits einen ersten Schritt der Hilfe: Es ist wichtig, die Hintergründe der Ejaculatio praecox zu verstehen und mit Ihrem Partner darüber zu sprechen. So trivial es klingen mag: Verständnis und Aussprache sind die entscheidenden Komponenten, um mit einer Behandlung des vorzeitigen Samenerguss’ zu beginnen und Ihnen beiden ein befriedigendes Sexualleben zu ermöglichen. Bei manchen Paaren ist alleine schon das Anbieten der Hilfe durch die Frau zusammen mit einer Aussprache ein Schritt, der dem Mann Sicherheit und Selbstwert gibt. Daneben ist die Reduktion von Stress und Erregung ein guter Hebel, um ejakulatorische Kontrolle zu erlernen.

Ejaculatio praecox kann vielseitige Ursachen haben - genauso vielseitig sind die Lösungsansätze, Behandlungen und Therapien, die hier ausführlich beschrieben wurden. Ihre Unterstützung könnte auf mehrere Arten erfolgen, zu denen Sie hier Tipps und Ratschläge erhalten:

- Beteiligung an der Start-Stopp- und Squeeze-Übung: Führen Sie gemeinsam die Übungen durch, mit denen der Mann lernt, seine kritische Schwelle, den “point of no return”, besser einzuschätzen und dann hinauszuschieben. Schön wäre es, wenn Sie die Übungen gut verstanden haben und damit zum Ausdruck bringen, dass Sie gerne bei der Beseitigung der vorschnellen Ejakulation helfen. Nach den Übungen sollte Ihr Partner dann aber auch für Ihre Befriedigung sorgen...

- Entspanntes Klima schaffen: Jeder Erwartungsdruck ist schädlich. Zeigen Sie sich nicht enttäuscht, wenn einzelne Übungsschritte einmal nicht gleich so klappen, wie erhofft. Vielleicht trösten oder beruhigen Sie Ihren Partner sogar.

- Sex ohne Sex: Dies kann wunderschön sein! Führen Sie das in den rechts stehenden Büchern vorgeschlagene Sensualitätstraining durch: Berührung, Erregung, Streicheleinheiten für Sie beide... mit der vorigen festen Vereinbarung, dass Sie keinen Geschlechtsverkehr haben werden. Dieses Wissen nimmt Ihrem Partner eine Menge Erwartungsdruck ab, so dass er viel entspannter und freier reagieren kann. Sie beide werden an dieser sinnlichen Übung viel Spaß haben und Ihre Körper (noch) besser kennenlernen! Eine Investition in die zeit nach dem frühen Höhepunkt und schnellen Orgasmus.

- Ihre eigenen Erwartungen und sexuelle Gewohnheiten: Kann es sein, dass Sie einen sehr hohen Anspruch an Ihren Partner haben und diesen Anspruch auch überdeutlich zum Ausdruck bringen? Oder lieben Sie ein sehr langes Vorspiel und besondere Stellungen, welche Ihren Partner schon über alle Maßen erregen? Vielleicht schaffen Sie es, diese Erwartungshaltung für die Zeit der Übung etwas zurückzuschrauben? Besonders erregende Dinge für eine Weile wegzulassen? Wie schon bei den anderen oben stehenden Punkten ermöglichen Sie Ihrem Partner damit ein stressfreies Übungsklima und ein niedrigeres Erregungsniveau beim Eindringen in die Scheide.

- Kommunikation: In einzelnen Fällen sind auch tiefgreifende partnerschaftliche Konflikte Auslöser der Ejaculatio praecox. Sprechen Sie gemeinsam darüber. Männer müssen manchmal zum Sprechen ermuntert werden, insbesondere bei derartigen Tabuthemen, die eine hohe Hemmschwelle mit sich bringen!
Vielleicht ist es in manchen Fällen ratsam, eine Paartherapie zu beginnen. Die behutsame und qualifizierte Unterstützung bringt oft auch die bisher unausgesprochenen Dinge an den Tag und beseitigt unterschwelliges Konfliktpotenzial. Sprechen Sie über diesen Punkt.


 

Bestseller: Ratgeber gegen vorzeitige Ejakulation

Fachbuch gegen Ejaculatio praecox

CD gegen vorzeitiger Samenerguss  -  Ergänzung für die Bücher oben