Sexualproblem

Vorzeitiger Samenerguss: Die Ejaculatio praecox verhindern.


Vorzeitiger Samenerguss (lat. Ejaculatio praecox):
Was sind die Ursachen dieses Phänomens, das auch früher Samenerguss oder schneller Samenerguss genannt wird? Und wie kann man den vorzeitigen Samenerguss hinauszögern? Wie kann man die ejaculatio praecox behandeln? Den vorzeitigen ERguss verhindern?
Vorzeitiger Samenerguss wurde bis vor kurzem von den konsultierten Ärzten gerne als Bagatelle abgetan, sehr zum Frust des betroffenen Mannes. Vorzeitiger Samenerguss ist heute aber sicherlich eine der am weitesten verbreiteten Sexualstörungen überhaupt. Mehr als 15% aller Männer in geschlechtsreifem Alter leiden nach Studien von Experten unter Ejaculatio praecox. Einen Arzt um Hilfe zu fragen ist vielen Männern zu peinlich, und helfende Literatur ist oft unbekannt. Vorzeitiger Samenerguss ist in seinen Ursachen aber schon mit einfachen Übungen wirklich zu behandeln - probieren Sie es aus!

 

 

 

Die Definitionen von “vorzeitig” sind sehr vielseitig. Die DIN-Norm hierzu erspare ich Ihnen. Diverse Studien kommen zu den verschiedensten Ergebnissen, wie lange denn ein “normaler” Geschlechtsakt durchschnittlich dauert. Zahlen zwischen vier und zwölf Minuten werden dort für den Durchschnitt ermittelt. Unseriöse Anbieter von Pseudohilfen versuchen auch gerne, deutlich längere “normale” Durchhaltezeiten zu suggerieren, um möglichst viele Männer mit ihren Produkten anzusprechen: “Wenn Du keine halbe Stunde durchhältst, dann musst Du meine Pillen gegen vorzeitiger Samenerguss kaufen...”
Die moderne Sexualberatung misst “vorzeitig” aber nicht in Minuten oder Sekunden, sondern am eigenen Empfinden des Mannes. Jeder Samenerguss der unkontrolliert oder gegen den Willen des Mannes auftritt, kann danach als “zu früh” oder “vorzeitig” definiert werden. Vollkommen normal und kein Anlass zur Sorge ist dagegen
- eine vorzeitige Ejakulation bei den ersten Sexualkontakten im Leben des Mannes oder
- wenn ein vorzeitiger Samenerguss nach einer sehr langen Enthaltsamkeit auftritt
- der gelegentlich (!) und ohne spezifischen Grund auftretende vorzeitige Samenerguss - das ist absolut normal.
“Ejaculatio praecox” als Begriff ist also sehr weit gefasst.

Zu allererst muss man jedoch verstehen, was es mit dem Problem der vorzeitigen Ejakulation eigentlich auf sich hat. Dabei hilft erstens ein Blick auf das Sexualverhalten der Säugetiere allgemein und zweitens ein paar Gedanken zu Schnelligkeit und Leistung in der heutigen Zeit:
Bei den Tieren ist ein früher oder schneller Höhepunkt des Männchens instinktiv und normal. Dieses spezifische Verhalten aller Säugetiere ist nämlich ein Garant für die Arterhaltung. Längerer Sex hätte keinen zusätzlichen genetischen Nutzen, er brächte nur unnötige Gefahren mit sich. Ein schneller und früher Samenerguss war also klar ein Vorteil!
Und wie ist es beim “Säugetier Mensch”? Der moderne Mensch in unserer schnelllebigen Zeit problematisiert  die Verhaltensweise des vorzeitigen Samenerguss. Mann und Frau sprechen offener über Ihre Wünsche und Vorlieben beim Sex. Die Medien sind voll von Beschreibungen zu erfüllter Sexualität. Alle wollen höchstmöglichen Genuss aus dem Geschlechtsverkehr ziehen. Insbesondere die Frauen drücken Ihr Bedürfnis nach sexueller Befriedigung immer offener aus und setzen damit den männlichen Partner - gewollt oder ungewollt - unter erheblichen Leistungsdruck.
 “Schneller” wird heute sehr oft mit “besser” gleichgesetzt: Ein schneller Service ist gut, Fast food in aller Munde, und Zugverbindungen müssen auch immer schneller werden, um gegen das turboschnelle Flugzeug konkurrieren zu können. Nur beim Sex soll alles anders sein - ein schneller oder gar vorzeitiger Samenerguss ist alles andere als Zeugnis hoher Leistungsfähigkeit!
Somit ist männliche Potenz heute nicht mehr nur an dem "wie oft", sondern auch an dem "wie lange" auszumachen, und aus einer altbekannten und schon immer weitverbreiteten Erscheinung entsteht ein Problem: Ejaculatio praecox,  frühzeitiger oder vorzeitiger Samenerguss beim Mann.

 

Vorzeitiger Samenerguss - was tun gegen zu frühes Kommen? Ursachen, Hintergründe, Behandlung.

Normalerweise lernt der Mann im Laufe seiner ersten Sexualkontakte, seine Ejakulation zu steuern und einen vorzeitigen Samenerguss zu verhindern. So wie er normalerweise früh lernt, seinen Harndrang zu kontrollieren und nachts nicht ins Bett zu machen..
In einigen Fällen schafft der Mann diesen wichtigen Schritt jedoch nicht, oder die ehemals vorhandene Kontrolle verschwindet sogar wieder. Angst, Leistungsdruck und verschiedene psychologische Probleme sorgen außerdem noch dafür, dass das “Phänomen vorzeitiger Samenerguss” immer öfter und immer massiver auftritt. Der betroffene Mann ejakuliert dann bereits beim Küssen, bei direkter Berührung der Genitalien durch die Partnerin oder kurz nach Einführen des Penis in die Scheide; andere Männer kommen unkontrolliert nach einigen wenigen Minuten des Koitus zum Höhepunkt. Vor allem jüngere Männer leiden in großer Zahl unter dem Phänomen des schnellen oder vorzeitigen Orgasmus und suchen oft vergebens nach effektiven Lösungswegen gegen die Ejaculatio praecox.

Was hilft wirklich? Womöglich haben auch Sie schon vergebens mit diversen Pseudo-Hilfen versucht, den vorzeitigen Samenerguss zu verhindern: Gedanken an die nächste Klassenarbeit oder Projektsitzung sind hierbei sehr beliebt. Oder der Einsatz von jegliche Empfindung und Spontaneität raubenden Betäubungsmitteln (Betäubungssalben, -sprays usw.), welche das sexuelle Spiel tatsächlich verlängern können.
Aber was nutzt Ihnen das längere Durchhalten, wenn Sie nichts mehr davon spüren (Ihre Partnerin vielleicht auch nicht mehr?) und deswegen keinen Spaß dabei haben? Anders als bei Impotenz liegen nämlich nur ganz selten körperliche Ursachen bei der Diagnose “ vorzeitiger Samenerguss “ vor. Fast immer handelt es sich um ein falsch erlerntes oder aber verlerntes Verhalten, manchmal verbunden mit tiefer liegenden psychischen Problemen. So wie jedes andere Verhalten, kann auch die ejakulatorische Kontrolle systematisch (neu) erlernt werden. Mit Hilfe der modernen Sexualberatung können auch Sie es schaffen, die vorzeitige Ejakulation zu besiegen! Den kompletten Überblick über mögliche Lösungen finden Sie hier.

Also: Bringen Sie sich also nicht um das Glück einer erfüllten Sexualität, indem Sie sich mit "an-etwas-Anderes-denken-Strategien" oder anderweitigen zweifelhaften Ratschlägen schaden! Lernen Sie lieber, Ihren Körper und dessen Gefühle ganz bewusst wahrzunehmen und zu genießen! Durch die erlernbare Ejakulationskontrolle und den damit (fast) beliebig verlängerbaren Koitus haben Sie dann die Chance, Ihre Sexualität wieder als Freude zu empfinden und Glück und volle Erfüllung beim Sex zu finden. Und Ihre Partnerin wird es Ihnen tausendfach danken!
Den vorzeitiger Samenerguss verhindern! Der frühzeitige Samenerguss ist diejenige Sexualstörung, die sich am leichtesten beseitigen lässt! Profitieren Sie die daher von den Hinweisen zu Büchern und CDs auf den folgenden Seiten, um Ihr Problem zu lösen! Lesen Sie auch die einfachen Einstiegsübungen der Sexualberatung als Schlüssel zur Beseitigung von Ejaculatio praecox - vielleicht reichen diese Aha-Effekte schon aus, um Sie von dieser lästigen Störung zu befreien. Die sonstigen Hilfsmittel aus Medizin usw. dienen eher der Abrundung dieser Information über vorzeitigen Samenerguss.